PROFESSIONAL PRINTING

INTELLIGENTE IT- & DRUCKLÖSUNGEN

Professional Printing

Druckdienstleister wie auch Hausdruckereien, produzierende Werbeagenturen und Marketingabteilungen müssen sich heute unterschiedlichsten Anforderungen stellen. Kunden erwarten rationale industrielle Abläufe (à la Industrie 4.0), schnellste Lieferzeiten, die Möglichkeit via Internet zu bestellen und ihre Druckdaten dem Druckenden möglichst online übermitteln zu können. Außerdem sinken die Druckauflagen kontinuierlich und der Konkurrenzdruck steigt. Unsere angebotenen Produktionsdrucksysteme sowie die Lösungen für Druckveredelung und Etikettendruck sind weltweit führend: Sie überzeugen durch Qualität, Zuverlässigkeit und eine modulare Ausbaufähigkeit. 

Bei uns finden Sie die modernsten Produktionsdrucker und Multifunktionssysteme von höchster Qualität. Die von uns angebotenen Produktionssysteme bieten robuste Lösungen sowohl für kommerzielle Druckereien als auch für interne Abteilungen wie Hausdruckereien. Unsere umweltfreundlichen und vielseitigen Drucksysteme bieten intelligente professionelle Drucklösungen für eine große Bandbreite spezialisierter Anwendungsbereiche.

Weiterlesen

Bahnbrechende Produktivität und offsetähnliche Druckqualität

Konica Minolta – seit 2016 Marktführer im Segment vermarkteter Produktionsdrucksysteme in Deutschland und Europa, liefert bewährte und höchst zuverlässige Digitaldrucksysteme für den professionellen Produktionsdruck, u.a. mit dem Flaggschiff der AccurioPress C14000.

KYOCERA – ist Lieferant mit dem Hochgeschwindigkeits-Tintenstrahldrucksystem, der TASKalfa Pro 15000c – und eröffnet damit eine neue Klasse im Farb-Inkjet Bogendruck.

Unsere Produktionsdrucksysteme für Professional Printing & Digitaldruck

Bitte fragen Sie uns direkt an.

Ältere Modell-Reihen finden Sie in unserem Archiv.

Weiter zu Druckveredelung

Unsere Professional Printing Lösungen

web2print

Web2Print

Was ist Web-to-Print?

Web-to-Print bezeichnet Produktionsverfahren zur internetbasierten Übermittlung oder Erstellung von Drucksachen.

Die Druckprodukte, die mittels Web-to-Print erstellt, bearbeitet oder beauftragt werden, sind in der Regel standardisiert – u. a. in Bezug auf das Papierformat, die Anzahl der Farben, den Seitenumfang oder die Gestaltung. Neben der Standardisierung sind die Bedienung per Webbrowser durch die Benutzer und die Automatisierung von Arbeitsabläufen weitere wichtige Kennzeichen von Web-to-Print.

In den letzten Jahren haben sich weitere Begriffe herausgebildet, die synonym verwendet werden, darunter E-Business Print und Online-Print. “W2P” ist eine gängige Abkürzung.

Wie funktioniert Web2Print?

Druckdokumente werden mittels Grafik- oder Gestaltungsprogrammen erstellt und in Form von PDF-Dateien gespeichert. Diese PDF-Dateien müssen Einstellungen beinhalten, die den qualitativen Anforderungen des späteren Druckprozesses entsprechen (z. B. ausreichend hohe Bildauflösung, Schriftgröße). Die PDF-Datei wird dann in einem Web-to-Print-Portal auf den Webserver hochgeladen und von dort in weiteren Produktionsschritten bis zum Druckprozess verarbeitet.

workflow-management

Druck-Workflow Management

Was ist ein Druck-Workflow Management?

Der Arbeitsalltag eines jeden Unternehmens setzt sich aus unterschiedlichen Arbeitsschritten zusammen, die beliebig komplex aufgebaut sein können und meist von verschiedenen Personen und Abteilungen in einer festgelegten Reihenfolge zu erledigen sind. Betrachtet man deren räumliche und zeitliche Abfolge sowie die Abhängigkeit davon, wer was wann erledigt haben muss, spricht man auch von einem Workflow, zu Deutsch „Arbeitsablauf“.

Die zielgerichtete Koordination und Steuerung dieser Workflows, die meist mit Transparenz, Optimierung und Vereinfachung einhergeht, wird als Workflow Management bezeichnet. Erfolgt das Workflow Management unter Einsatz einer dafür speziell entwickelten Software, spricht man in diesem Fall von einem digitalen Workflow Management System. 

Warum brauchen wir ein Druck-Workflow Management System?

Ein Druck-Workflow Management System setzt sich aus verschiedenen Komponenten zusammen, die meist ohne Programmierkenntnisse, per Drag & Drop vom Nutzer zu bedienen sind: Der Workflow Designer stellt die Funktion zur Modellierung und Steuerung der Workflows bereit. Hierbei wird der geplante Ablauf durch die Aneinanderreihung festgelegter Arbeitsschritte definiert, mit Regeln verknüpft und einer für diesen Schritt zuständigen und berechtigten Person, Rolle oder Personengruppe zugewiesen. Der Ablauf des Prozesses lässt sich hierbei in einer grafischen Darstellung überprüfen.

Farbmanagement

Was ist Farbmanagement?

Farbmanagement ist die Voraussetzung dafür, dass ein Bild – in Bezug auf seine Farben – durch unterschiedliche Geräte möglichst ähnlich wiedergegeben wird. Was ein beliebiges Eingabegerät erfasst hat, wird dank Farbmanagement durch ein beliebiges Ausgabegerät farbtreu wiedergegeben. Dafür müssen geräteabhängige Farbbeschreibungen (z. B. eines Monitors) und geräteunabhängige Farbräume (z. B. einer Software) bekannt sein und berücksichtigt werden.

Wie funktioniert Farbmanagement?

Moderne Farbmanagement-Systeme funktionieren nach dem folgenden Prinzip:

  •  Das Messgerät ermittelt ein Farbprofil.
  •  Die Farbmanagement-Software erstellt das ermittelte Farbprofil und verwaltet es.
  • Das Farbprofil wird an die Anwendungsprogramme ausgegeben.

Die Aufgabe eines Farbmanagement-Systems besteht also darin, sich durch die Abhängigkeit von verschiedenen Geräte (für die Ein- und Ausgabe) unterscheidende Farbbeschreibungen ineinander zu konvertieren. 

Dokumentenmanagement

Dokumentenmanagement

Was ist Dokumentenmanagement?

Der Begriff Dokumentenmanagement bezeichnet “die datenbankgestützte Verwaltung elektronischer Dokumente. Dabei ist in der deutschen Sprache auch die Verwaltung digitalisierter, ursprünglich papiergebundener Schriftstücke in elektronischen Systemen gemeint.”

Im Englischen werden häufig die Begriffe electronic document management (EDM) oder document management system (DMS) verwendet.

Die primäre Aufgabe eines Dokumentenmanagementsystems (DMS) ist, die digitale und zentrale Archivierung aller elektronischen Dokumente. Neben der revisionssicheren Archivierung werden die Dokumente zudem verwaltet. So unterstützt ein professionelles DMS mit individuellen Workflows und einer entsprechenden Rechteverwaltung dabei, Unternehmensprozesse schnell und zuverlässig zu gestalten. Ein Dokumentenmanagementsystem begleitet den gesamten Lebenszyklus eines Dokuments: Begonnen bei der Erstellung und Erfassung, über die Verteilung und Bearbeitung, bis hin zur Archivierung oder Löschung.

Unsere Kunden begleiten wir fortwährend von der Installation an über die gesamte Laufzeit und stellen uns ganz auf ihre Bedürfnisse und Anforderungen ein. Ständige Begleitung und Schulung der Anwender im Umgang mit der Drucklösung gehört für uns selbstverständlich dazu. So profitieren unsere Kunden von professioneller umfangreicher Beratung und kurzen Reaktionszeiten – immer mit dem Ziel, mögliche Ausfallzeiten des Produktionsdrucksystems auf ein Minimum zu reduzieren. Je besser Anwender ausgebildet sind und mit einem Drucksystem zuverlässig umgehen können, um so mehr Aufträge können abgewickelt und Margen erwirtschaftet werden. Eine klassische Win/Win-Situation. Während der partnerschaftlichen Zusammenarbeit unterstützen wir das individuelle Kunden-Geschäftsmodell mit immer neuen Ideen, Impulse und Mehrwert für mehr Effizienz und Umsatz. Vom neuen Substrat über neue Anwendungen, Veredelungen bis hin zu Augmented Reality.

Wir sind Mitglied im VERBAND DRUCK + MEDIEN NORDWEST
und unterstützen beim Qualitätssiegel Digitaldruck.

Kontakt

Schreiben Sie uns.







    Anhang: 

    Erlaubte Datenformate sind: PDF, JPG, JPEG, PNG, BMP, GIF, DOC und DOCX (max. 25 MB)