Farbdrucker

INTELLIGENTE IT- & DRUCKLÖSUNGEN

Spätestens wer einmal mit dem Gedanken gespielt hat, sich einen (neuen) Drucker anzuschaffen, wird bereits bemerkt haben, wie viele unterschiedliche Arten es hier gibt und über welche weite Preisspanne sich die verschiedenen Modelle bewegen. Bei den vielen Kategorien (z.B. LED-Drucker, Tintenstrahldrucker oder Laserdrucker) kann es durchaus passieren, dass man den Überblick verliert und letztlich nicht weiß, für welches Modell man sich entscheiden soll.

Wo liegen die Unterschiede bei den verschiedenen Farbdruckern?

Neben den vielen Zusatzfunktionen, die viele Drucker heutzutage bieten, ist die Hauptaufgabe von Farbdruckern nach wie vor das Drucken. Eine Tendenz, die dabei häufig zu beobachten ist, dass die vielen Zusatzfunktionen (wie beispielsweise Scanner, Kopierer, Faxgerät) der Multifunktionsgeräte gerne von der eigentlichen Druckleistung ablenken. 

Für wen eignet sich ein Farbdrucker?

Egal ob Hobbyfotograf, Designer oder Marketingmitarbeiter – Farbdrucker können Ihre Arbeit auf das nächste Level bringen. Im Gegensatz zu herkömmlichen Tintendruckern erfreuen sich gerade Farblaserdrucker großer Beliebtheit, die es in den unterschiedlichsten Ausführungen gibt. Deren steigende Nachfrage ist vor allem mit dem Preisfall der letzten Jahre zu begründen.

Was macht einen guten Farbdrucker aus?

Bei der Auswahl des richtigen Farbdruckers kommt es auf verschiedene Faktoren an:

1. Gestochene Bildschärfe

Die meisten Kameras verfügen heutzutage über eine hervorragende Qualität, mit der auch kleine Details wiedergegeben werden können. Im Zuge dessen sollte ein guter Farbdrucker ebenfalls in der Lage sein, diese enorme Bildschärfe wiedergeben zu können. Ist dies nicht der Fall, so sind die einzelnen Pixel lediglich unscharf erkennbar.

2. Wischfestigkeit

Da oftmals mehr als ein Blatt gedruckt wird, sollten die mit dem Farbdrucker ausgedruckten Blätter idealerweise auch schnell trocknen. Idealerweise sollten Tinten-Ausdrucke etwa 30 Sekunden nach Druck in der Lage sein, von einem Marker gekennzeichnet werden zu können. Laserausdrucke sind sofort wieder beschreibbar. 

3. Feine Abstufungen

Neben der Bildschärfe sind auch Schattierungen und Farbabstufungen eine wichtige Komponente. So kommen schöne Blumenwiesen erst dann richtig zur Geltung, wenn die einzelnen Pflanzen gut erkennbar sind. Eine Charakteristik hiervon ist auch, dass die Farben klar hervorstechen.

4. Gesättigte Farben

Lebendige Farbspektren sollten idealerweise auf den Ausdrucken erkennbar sein, sodass kein grauer Schleier auf den Bildern bleibt. Ebenso gilt das für verfälschte Farben, die im schlimmsten Fall oftmals einen Grünstich hinterlassen.

Welcher Farbdrucker ist der Richtige für mich?

Dies hängt von einer Reihe an unterschiedlichen Faktoren ab. Prinzipiell ist es am besten, den ausgewählten Drucker an Ihre Arbeitsumstände anzupassen. Die folgenden Fragen können Ihnen bei der Auswahl gegebenenfalls weiterhelfen:

Ist für mich eher Qualität oder Quantität wichtig?

Drucken sie eher viele Textdokumente in Schwarz-Weiß oder benötigen Sie auch eine hervorragende Qualität für Farbausdrucke, Grafiken oder Ähnliches? Je nachdem was gedruckt wird, spielt hier die Schnelligkeit und Druckbereitschaft eine mehr oder minder wichtige Rolle. Ferner hängen Lebensdauer und Verbrauch oftmals mit den entsprechenden Einsatzbereichen zusammen.

ITA als langjähriger Partner für IT- & Drucklösungen hat sich darauf spezialisiert, das geeignete Gerät bzw. die beste Dienstleistung für Ihren Bedarf zu finden. 

Bitte fragen Sie uns direkt an.

Ältere Modell-Reihen finden Sie in unserem Archiv.

Erfahren Sie mehr

Sie benötigen mehr Informationen und möchten gerne mehr über die Farbdrucker von ITA erfahren? Unser professionelles Expertenteam berät Sie gerne.

Nehmen Sie unverbindlich Kontakt mit uns auf. Wir freuen uns von Ihnen zu hören!

Wir sind Mitglied im VERBAND DRUCK + MEDIEN NORDWEST
und unterstützen beim Qualitätssiegel Digitaldruck.

Kontakt

Schreiben Sie uns.

    Anhang: 

    Erlaubte Datenformate sind: PDF, JPG, JPEG, PNG, BMP, GIF, DOC und DOCX (max. 25 MB)