Breitbahn

Breitbahn ist die Angabe über den Verlauf (Laufrichtung) der Papierfasern bei Bogenpapieren. Bei der Papierherstellung werden Bogenpapiere aus einer Rolle geschnitten. Bei Breitbahn-Papieren verlaufen die Fasern parallel zur schmalen/kurzen Seite des Bogenpapiers. Die Angabe ist wichtig für den Druck und die Weiterverarbeitung, da die Faserrichtung das Dehnverhalten und die Falzgenauigkeit sowie eventuelles Brechen des Papiers beeinflusst. Das Gegenteil ist Schmalbahn.

Die korrekte oder falsche Laufrichtung hat verschiedene Auswirkungen im Druckprozess sowie auf das fertige Produkt. So muss beispielsweise bei Broschüren oder Büchern die Laufrichtung immer parallel zum Rücken verlaufen; andernfalls hat das Produkt ein schlechtes Aufschlagverhalten (bleibt nicht offen aufgeschlagen, klappt von alleine wieder zu).

Bei klebegebundenen Broschüren wird bei falscher Laufrichtung der Rücken beim Eindringen des Leims wellig, im schlimmsten Fall verbinden sich Leim und Papier nicht dauerhaft und lösen sich wieder voneinander. Die Laufrichtung eines Bogens kann man auf zwei Arten kennzeichnen: 88cm x 63cm SB oder 88cm x 63cm. Beides wäre Schmalbahn. Wird statt mit den Abkürzungen SB (für Schmalbahn) und BB (für Breitbahn) mit Unterstreichung gekennzeichnet, ist zu beachten dass immer die Dehnrichtung (!) unterstrichen wird. Die Laufrichtung wäre in dem gezeigten Beispiel längs der 88cm.

Kontakt

Schreiben Sie uns.






    Anhang: 

    Erlaubte Datenformate sind: PDF, JPG, JPEG, PNG, BMP, GIF, DOC und DOCX (max. 25 MB)