Develop & Konica Minolta punkten mit Nachhaltigkeit

Develop & Konica Minolta punkten mit Nachhaltigkeit

Das globale soziale und ökologische Bewusstsein steigt. Nachhaltigkeit wird für Unternehmen jeder Größe immer mehr zu einem zentralen Thema. Laut Keypoint Intelligence Study (2018) erachtet jedes zweite Unternehmen in Europa umweltfreundliches Drucken als besonders wichtig. 80% der globalen CEO’s glauben, dass das Engagement für gesellschaftliche Zwecke ein Unterscheidungsmerkmal in der Branche ist. (United Nations Global Compact-Agency Strategy CEO Study, 2016) Und wiederum 76 % der befragten CEO’s geben an, dass das Wachstum ihres Unternehmens von der Fähigkeit abhängt, den Umgang zu einer kohlenstoffarmen, sauberen Technologie-Wirtschaft zu bewältigen. (CEO Study KPMG, 2019)

  • Höhere Preise – Viele Menschen sind bereit, höhere Preise zu akzeptieren, wenn das Produkt aus einem nachhaltigen Anbau oder einer nachhaltigen Produktion stammt
  • Fördermittel – nachhaltige Betriebe oder Unternehmen, die in die Nachhaltigkeit investieren, können Fördermittel erhalten oder aber besondere Kosten steuerlich absetzen 
  • Investor/innen – achten auf das Image der Unternehmen

Die Zukunft im Blick

Was unternimmt Konica Minolta / Develop?

  • Die Tonerflaschen von Konica Minolta bestehen im Durchschnitt zu 40 % aus recyceltem HDPE (Polyethylen hoher Dichte), das aus leeren Milchflaschen hergestellt wird.
  • Es wurde eine eigene Recyclingmethode entwickelt und eine Massenproduktion in der eigenen Fabrik in Malaysia eingerichtet.
  • Konica Minolta hat sich zum Ziel gesetzt, seine gesamte Tonerflaschenproduktion weltweit durch recycelte Materialien zu ersetzen und von derzeit durchschnittlich 40 % auf 100 % in der Zukunft zu gehen.
Früher Milchflasche, heute Tonerflasche
Durchschnittlich 40 % der Tonerflaschen werden aus recycelten Milchflaschen hergestellt.

Über 25 % der Außengehäuse der Office-Geräte enthalten recycelte Materialien.

  • Im Jahr 2012 war Konica Minolta der erste Hersteller weltweit in der Druckindustrie, der die Verwendung von recyceltem Kunststoff für das Gehäuse von Bürogeräten integrierte.
  • Seitdem ist Konica Minolta bestrebt, innovative Technologien zu entwickeln, um verschiedene Arten von Kunststoffen zu recyceln. Neben der Umwandlung von PET- und PC-Kunststoff aus Getränkeflaschen und Kanister in Außenmaterialien für Geräte recycelt das Unternehmen auch ABS-Kunststoff, das aus gebrauchten Spielautomaten zurückgewonnen wurde, in Materialien im Gehäuse.
  • Das Unternehmen hat Technologien entwickelt, die sicherstellen, dass die recycelten Kunststoffkomponenten die notwendige Festigkeit, Flammfestigkeit und Formbarkeit aufweisen.

PDF-Kundeninformation als Download: Recyclinggerechte Konstruktion von Konica Minolta Drucksystemen

Die Zertifizierung der beiden Unternehmen gehen weit über das geforderte Maß hinaus – was durch Labels belegt wird:

  • Blauer Engel
    Konica Minolta Systeme wurden 1992 als erste laserbasierte Kopiersysteme weltweit ausgezeichnet. Nahezu alle aktuellen, in Deutschland verkauften Office-Geräte tragen dieses Label. Alle Geräte erfüllen die Anforderungen des strengen deutschen Labels, auch die, die außerhalb Deutschlands verkauft werden.
  • ECO LEAF
    ist ein japanisches Label, das Informationen über den Umwelteinfluss eines Produkts liefert, basierend auf einer quantitativen Messung der Umweltleistung über den gesamten Lebenszyklus des Produkts, von der Beschaffung der Rohstoffe über die Produktion, den Verkauf, die Nutzung, die Entsorgung und das Recycling. Konica Minolta stellt über den ECO LEAF Daten zum Umwelteinfluss in Bezug auf seine Office-Geräte zur Verfügung
  • De-inking:
    Die Entfernung von Tinte oder Toner aus dem Papier ist entscheidend für die Herstellung von Recyclingpapier. Dies ist mit dem Simitri® HD-Toner von Konica Minolta gewährleistet, der im INGEDE-Deinking-Test Spitzenergebnisse erzielte.
  • Dokumentenechtheit durch PTS:
    Es gibt eine Verordnung für Rechtsanwälte und Notare in Deutschland (DONot), § 29, die den Rahmen vorgibt, Manipulationen an Ausdrucken unmöglich zu machen. Dokumente müssen sehr fein und detailliert sein; außerdem muss jeder Versuch, den Inhalt von Ausdrucken zu verändern, sichtbar sein. Die Mehrzahl unserer Geräte ist in der Lage, diese Kriterien zu erfüllen.

“Der Umweltgedanke spielt bei uns eine gewichtige Rolle. Alle Verpackungsmaterialien sowie Restbauteile von ausgedienten Drucksystemen werden komplett recycelt.”

Geschäftsführer Alexander Hildebrandt

ITA Systeme unterstützt seine Kunden u. a. mit einem eigenen Toner-/Tinten-Leerkartuschen-Recycling-Programm. Wenn Sie mehr dazu wissen möchten, fragen Sie unsere Experten.

Oststr. 83
22844 Norderstedt
Tel 040 – 88 30 589-0
info@ita-systeme.de
www.ita-systeme.de

ITA Systeme – seit 1999 Ihr zuverlässiger Partner für

INTELLIGENTE IT- & DRUCKLÖSUNGEN

Vom Vertrieb von Druckern und Multifunktionssystemen, über die Wartung und Instandsetzung von Gebrauchtgeräten, den Verkauf und Service von Verbrauchsmaterialien und Software, sowie von kompletten Businesslösungen bieten wir das gesamte Programm eines leistungsstarken Partners der Bürotechnik und des professionellen Produktionsdrucks an.

Jetzt kontaktieren

Dirk Schmieg

Dirk Schmieg · 4. Juni 2021

Senior Account Manager Professional Printing & Head of Marketing

Kontakt

Schreiben Sie uns.







    Anhang: 

    Erlaubte Datenformate sind: PDF, JPG, JPEG, PNG, BMP, GIF, DOC und DOCX (max. 25 MB)