Unsere Corona-Schutzmaßnahmen 

Wir geben Corona KEINE Chance!

ITA-Corona-Schutzmaßnahmen

Vorsichtsmaßnahmen wie verstärkte Hygienemaßnahmen und ein gesteigertes Bewusstsein für das eigene Wohlbefinden sind nach wie vor die wichtigsten Präventivmaßnahmen, zu denen wir ermutigen – zu unserer eigenen und der Sicherheit anderer. Dafür folgen wir den im PDF hinterlegten Hygienetipps, die wir konsequent in der Praxis umsetzen. Weiterhin verweisen wir an die Empfehlungen und Informationen vom Robert Koch Institut (RKI).

Dank digitaler Fiebermessstation und Hand-Desinfektionsspender am Eingang unseres Gebäudes wie weiteren Spendern in den Räumlichkeiten, Luftfilter-Geräte die Aerosole aus der Umgebungsluft herausfiltern, antimikrobielle Tiergriffbezüge und der Einhaltung der AHA-Regeln sind wir sehr gut aufgestellt und schützen Mitarbeiter wie auch Besucher. Damit diese Maßnahmen zur Unterbrechung der COVID-Infektionskette erfolgreich bleiben, werden sie zusätzlich ergänzt:

  • + Sozialräumlichkeiten mit maximal 3 Personen gleichzeitig nutzen, sowie maximaler Sitzabstand einhalten. Nur eine Person pro Tisch.
  • + Ausschließlich das eigene Mobiltelefon oder Festnetztelefon/Headset benutzen. Bei gemeinsam genutzten Telefonen nur über die Lautsprecherfunktion telefonieren.
  • + Türklinken sind mit antimikrobiellen Türgriffbezüge versehen worden.
  • + Alle Durchgangstüren & Bürotüren bleiben dauerhaft geöffnet.
  • + Händeschütteln/Körperkontakt wird vermieden.
  • + Regelmäßig lüften ist Standard.
  • + Im Unternehmen sind automatische Desinfektionsspender aufgestellt.
  • + Es ist dringend davon abzuraten, Privatreisen in gefährdete Regionen zu unternehmen (siehe RKI gefährdete Regionen)
  • + Dienstreisen sind auf ein absolutes Mindestmaß reduziert
  • + Meetings sind nur in Notfällen zulässig und mit Genehmigung der Geschäftsleitung erlaubt.
  • + Ansprechpartner rund um COVID-19 ist Geschäftsführer Alexander Hildebrandt.
  • + Menschenansammlungen meiden.
  • + Persönlichen Kontakt auf ein Minimum reduzieren. Stattdessen Telefon/ Messenger, E-Mail nutzen. Dies gilt auch für interne Kommunikation.
  • + Jeder der das Unternehmen betritt, muss zwingend die Hände desinfizieren. Entsprechende Hinweisschilder sind am Eingang angebracht.

Unsere Schutzmaßnahmen im Einzelnen:

Für Ihre und unsere Sicherheit! 

Digitale Fiebermessstation

Unsere CORONA-Schutzmaßnahmen umfassen eine digitale Fiebermessstation, die direkt beim Betreten des Gebäudes am Eingang steht. Jeder, der das Gebäude betritt, muss sein Gesicht vor dem Monitor platzieren, damit das digitale Fieberthermometer die Körpertemperatur kontaktlos messen kann. Durch ein Signal wird das Messergebnis innerhalb von Sekundenbruchteilen bekanntgegeben. Bei “Grün” darf das Gebäude nach der Handdesinfektion betreten werden. Bei “Rot” wird mit einem zusätzlichen Stirn-Fieberthermometer eine zweite Kontrollmessung vorgenommen. Bei wiederholt zu hohem Messergebnis darf das Gebäude verständlicherweise nicht betreten werden. So sorgen wir für die Sicherheit Aller!

Antimikrobieller Türgriffüberzug

Nahezu alle Türen, die regelmäßig genutzt werden, sind mit einem antimikrobiellem Türgriffüberzug versehen. Dieser Türgriffüberzug ist dauerhaft antiviral und antimikrobiell selbst desinfizierend.

Die Kontaktfläche des angebrachten Türgriffüberzugs besteht zu 100% aus antiviralem und antimikrobiellem Silber und Kupfer. Viren und Bakterien werden abgetötet.

Aerosol Luftfiltergeräte

Entfernt 99,97 % luftübertragener Viren, Aerosole*, Schadstoffe*

Der Luftreiniger filtert die unsichtbaren Schadstoffe und Allergene aus unseren Büroräumen und sorgt in nur wenigen Minuten für saubere allergen- und schadstofffreie Luft.

Filter mit 3 Schichten: Der Vorfilter fängt Staub und Haare ab. Darauf folgt der Aktivkohlefilter, der schädliche Gase und unangenehme Gerüche entfernt. Schließlich erfasst der NanoProtect HEPA-Filter ultrafeine Partikel bis zu einer Größe von gerade mal 0,003 Mikrometern.

  • *Aus der Luft, die den Filter passiert; Effizienz von 5,33 cm/s bei einem Luftstrom an Filtermedium in einem Labor eines Drittanbieters getestet.
  • *99,97 % der Pollen/Staubpartikel werden aus der durch den Filter strömenden Luft gefiltert.
  • *Der Mikrobenreduktionstest wurde bei Airmid Healthgroup Ltd. in einem 28,5 m³ großen, mit Influenza A (H1N1) verunreinigtem Raum durchgeführt.
  • *Ein Luftreiniger allein schützt nicht vor einer Virusinfektion, kann aber Teil eines Plans zum Schutz sein, um die Belüftung zu fördern und saubere Luft zu haben (US Environmental Protection Agency).

Kontakt

Schreiben Sie uns.







    Anhang: 

    Erlaubte Datenformate sind: PDF, JPG, JPEG, PNG, BMP, GIF, DOC und DOCX (max. 25 MB)